• Cognex Vertrieb: +49-721-958-8052

  • Kontakt
Intro to Barcode Verification Banner

Barcode-Verifizierung

Einen Verifizierer auswählen

Die Elemente, deren Prüfung für einen Benutzer besonders wichtig sind, sind Code-Typ, Code-Größe und Substrat-Einfluss

Während zahlreiche Parameter wie erhöhte Strichbreite, Axialungleichmäßigkeiten und Ruhezone zur Definition der Maßgenauigkeit der Symbole eingesetzt werden, beeinflussen andere Eigenschaften - wie zum Beispiel Kontrast und Reflexion - die Optik der Barcode-Lesegeräte und die Art, wie sie den Code "sehen". Barcode-Verifizierer testen zur Beurteilung der Lesbarkeit eines Codes sowohl Bild- als auch Daten-bezogene Qualitätsparameter. Benutzer müssen ein Barcode-Verifizierermodell auswählen, dessen Sichtfeld, Beleuchtung und Optik genau für ihre Codegröße, das Substrat und die Form passt.

Vier einfache Fragen können Ihnen helfen, genauer zu definieren, was Sie beim Kauf eines Verifizierers wirklich benötigen:

Was gibt die Code-Größe an?

Berücksichtigen Sie die Größe des schmalsten Strichs oder des kleinsten gedruckten Moduls (normalerweise ausgedrückt in MILS, was 0,001 Zoll entspricht). Um die erforderliche Kameraauflösung zu bestimmen, sollten Sie nach einem Verifizierer suchen, dessen Mindest-X-Maß kleiner oder gleich der schmalsten Strichbreite oder des Moduls ist. Die Gesamtbreite des breitesten gedruckten Barcodes bestimmt das erforderliche Sichtfeld. Das Sichtfeld eines Verifizierers muss breit genug sein, um den gesamten Code einschließlich seiner Ruhezone (der den Außenrand des Codes umgebende Raum) zu zeigen.

X-Ma?szlig; des Codes
Codesubstrat

Worauf werden die Codes gedruckt?

Die Codes wirken unterschiedlich auf die Kamera eines Barcode-Lesegeräts, je nachdem, auf welches Material sie aufgedruckt sind. Für bestimmte Oberflächen sind zum Erreichen einer korrekten Beleuchtung spezielle Beleuchtungswinkel erforderlich. Die meisten Verifizierungsstandards für 1D- und 2D-Codes schreiben für auf Etiketten gedruckte Codes eine 45° Beleuchtung vor. Dies gewährleistet, dass eine gewisse Lichtmenge von dem Etikett auf die Kamera zurück reflektiert wird. Für Direktmarkierungen (DPM) auf glänzenden, texturierten oder gekrümmten Oberflächen ist ein Verifizierer mit 30° und 90° Beleuchtung oder Dombeleuchtung erforderlich.

Sind ungewöhnlich geformte Teile vorhanden?

Verifizierer mit einstellbaren Höhenständern erleichtern die Positionierung der Codes auf kleinen, ungewöhnlich geformten Teilen unter der Kamera wesentlich. Bei der Bearbeitung von Symbolen auf vertieften Bereichen eines Teils muss die Software eines Verifizierers in der Lage sein, spezielle Bereiche auszuwählen und der Kamera genau anzugeben, wo der Code analysiert werden muss.

Ungew?ouml;hnlich geformte Teile
Pr?uuml;fungssoftware

Welche Merkmale weist die Software auf?

Die Software eines Barcode-Verifizierers muss in der Lage sein, Defekte innerhalb des Druckprozesses des Barcodes zu klassifzieren und zu erkennen. Das richtige Barcode-Verifizierer generiert Berichte, die relevante ISO- und Anwendungsstandards zur Bewertung heranziehen.

Weitere Informationen

Für nähere Informationen zu Cognex-Produkten:

EMPFOHLENE COGNEX-PRODUKTE

Ihr persönlicher Zugang zu Support & Training für Produkte & Mehr

BENUTZERKONTO ANLEGEN

SIE HABEN EINE FRAGE?

Cognex is weltweit vertreten, um Sie bei Ihren Vision- und Barcode-Anwendungen zu unterstützen.

Kontakt