• Cognex Vertrieb: +49-721-958-8052

  • Kontakt
Intro to Barcode Verification Banner

Barcode-Verifizierung

ISO/IEC 15416

A Closer Look at 1D Barcodes

Der Standard für etikettenbasierte 1D-Codes

Der Verifizierungsstandard für 1D-Codes, ISO 15416, schreibt vor, dass in der Höhe eines Codes 10 einzelne Scan-Zeilen erstellt und jede dieser Scan-Zeilen einer Klasse zugeordnet werden muss. Scan-Zeilenklassen werden durch Prüfung sieben verschiedener Parameter bestimmt; der am niedrigsten eingestufte Parameter wird zur Gesamtnote für die einzelne Scan-Zeile. Die endgültige Klasse wird aus dem Durchschnitt aller einzelnen Zeilenscan-Klassen gebildet.

Die ersten drei Parameter - Mindest-Reflexion, Dekodierung und Mindest-Randkontrast - werden als Pass oder Fail bewertet. Wenn eine Scan-Zeile die Mindestanforderungen in Bezug auf Reflexion, Dekodierung oder Mindest-Randkontrast nicht erfüllt, wird sie automatisch der Klasse „F“ zugeordnet. Wenn alle drei keinen Grund zu Beanstandungen geben, macht die Software mit der Bewertung der Parameter Symbolkontrast, Modulation, Defekte und Dekodierbarkeit weiter. Diese werden jeweils einer der Klassen A bis F zugeordnet. Sobald alle Scan-Zeilen klassifiziert sind, werden die Durchschnittswerte der zehn Scans berechnet, um eine endgültige Klasse für den Barcode zu generieren.

ISO/IEC 15416 Qualitätsparameter

Die Mindest-Reflexion prüft, ob die Striche dunkel genug sind, um das erforderliche Verhältnis zu dem von den Zwischenräumen reflektierten Licht zu erzielen.
Zu hell
Striche zu hell
Der Randkontrast misst den Unterschied zwischen benachbarten Strichen und Zwischenräumen.
Zu dunkel
Hintergrund zu dunkel
Modulation bezieht sich auf örtliche Abweichungen des Kontrastes.
Lokaler Kontrast
Lokalisiert den Kontrast
Die Dekodierung prüft, ob der Code mit dem Standard-Referenz-Dekodieralgorithmus gelesen werden kann.
Nicht gelesen
Symbol gelesen? J/N
Defekte umfassen Druckfehler, Verschmutzungen und Markierungen, die sich lediglich auf einem einzigen Strich oder Zwischenraum befinden.
Unregelm?auml;ßigkeiten
Unregelm?auml;ßigkeiten
Dekodierbarkeit bewertet die Genauigkeit der Strich- und Zwischenraumbreite im Vergleich zu ihrer idealen Größe. Ein Barcode mit erhöhter oder verzerrter Strichbreite wird in eine niedrige Dekodierbarkeits-Klasse eingestuft.
Strichbreite verzerrt
Erhöhte / reduzierte Strichbreite oder Verzerrung
Weitere Informationen

Für nähere Informationen zu Cognex-Produkten:

EMPFOHLENE COGNEX-PRODUKTE

ERHALTEN SIE ZUGANG ZU SUPPORT & TRAINING FÜR PRODUKTE & MEHR

Werden Sie Teil von MyCognex

SIE HABEN EINE FRAGE?

Cognex is weltweit vertreten, um Sie bei Ihren Vision- und Barcode-Anwendungen zu unterstützen.

Kontakt
Loading...