• Cognex Vertrieb: +49-721-958-8052

  • Kontakt

Cognex Blogs

Wie sich 3 Bereiche der Ausgangslogistikabläufe verbessern lassen

Trucks parked at outbound distribution center

Dies ist der letzte Teil unserer vierteiligen Serie, die sich mit typischen Logistikprozessen in einem Verteilzentrum befasst. In unserem letzten Beitrag befassten wir uns mit Möglichkeiten zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und Erhöhung des Durchsatzes in der Sortierung. Heute konzentrieren wir uns auf die Ausgangslogistik.

Aufgrund der gestiegenen Kundennachfrage beim Online-Shopping wächst der Druck auf Handelslogistik- und E-Commerce-Fulfillmentzentren, Produkte termingerecht und kostenoptimiert an den richtigen Ort zu liefern. Ausgehende Aufträge erfordern mehr Rückverfolgbarkeit und Effizienz der ausgehenden Versandprozesse, um die Kosten zu optimieren und diese Ziele zu erreichen. Zuverlässige und hochpräzise Lösungen für industrielle Bildverarbeitung und bildbasiertes Barcode-Lesen sind für Logistikunternehmen wesentlich, um diese Anforderungen zu erfüllen. Durch die Nutzung von Leistungs-Feedback und Datenanalyse aus diesen Lösungen können Unternehmen eine Feinabstimmung ihrer Versandaufgaben vornehmen, um Schwachstellen frühzeitig festzustellen, bevor sie zu größeren Auswirkungen führen. Hier sind einige Beispiele typischer Herausforderungen bei Ausgangslogistikabläufen und davon, wie Lösungen von Cognex dazu beitragen, die Effizienz- und Kostenoptimierungsziele zu erreichen und die Rückverfolgbarkeit zu verbessern.

Versandkosten und Gewinnsicherung optimieren

Versandkosten optimieren

Versandkosten machen einen großen Teil der Betriebskosten von Logistikzentren aus. Zur Optimierung der Versandkosten müssen die für den Versand eingehenden Ladungen verifiziert werden können. Dazu gehört die Überprüfung, ob die tatsächliche Artikelgröße mit der erwarteten übereinstimmt. Viele Abläufe im Zusammenhang mit der Lkw-Beladung werden heute üblicherweise manuell durchgeführt. Da zunehmend mehr Produkte „im eigenen Behälter versandt“ werden, tun sich herkömmliche Messeinrichtungen schwer damit, genaue Maße für die verschiedenen Produkte zu liefern, was höhere Kosten für zusätzliche Lkw-Ladungen verursacht.

Die Verwendung einer 3D- und 2D-Smartkamera, wie dem 3D-A1000 Vermessungssystem von Cognex, hilft Unternehmen, die Versandkosten durch die Erfassung und Bereitstellung präziser Angaben über die Maße und das Volumen der Verpackung genauer zu schätzen und zu senken, um die Versandkosten und die Anzahl der Pakete pro Lkw zu optimieren. Das 3D-A1000 trägt durch den Einsatz von 2D-Bilddaten zur Gewinnsicherung bei, indem es einen Versandnachweis zur Rückverfolgbarkeit liefert, der vor Erstattungsansprüchen wegen Beschädigungen oder fehlender Artikel schützt.

Leitfaden für Logistiklösungen herunterladen

Paletten schneller zusammenstellen und die gesamte Effizienz der Lkw-Beladung steigern

Paletten schneller zusammenstellen

Distributionszentren suchen immer effizientere Möglichkeiten, um Lkw zu be- und entladen, denn je schneller sie ein- und ausgehende Lkw abfertigen, umso höher ist ihr Durchsatz. In vielen Fällen werden Pakete manuell auf Lkw geladen und gestapelt, jeweils ein Artikel nach dem anderen. Um den höheren Anforderungen an die Wirtschaftlichkeit zu entsprechen, stellen Betriebe oft Paletten vor dem ausgehenden Transport zusammen, denn das spart Zeit und Geld und schützt die Produkte während des Transports.

Im Rahmen des Palettierungsprozesses wird jeder Artikel gescannt, bevor er auf der Palette platziert wird. Üblicherweise werden zu diesem Zweck laserbasierte Handscanner verwendet. Diese Scanner tun sich jedoch schwer damit, beschädigte oder verschmutzte Codes zu lesen. Das bedeutet, dass Bediener Zeit aufwenden müssen, um ein neues Etikett für das Paket auszudrucken, was den Prozess zeitaufwändiger und teurer macht. Darüber hinaus erfordert die Verwendung eines Handscanners eine freie Hand, was die Gesamteffizienz verringert.

Die Verwendung von Lösungen für das bildbasierte Overhead-Barcode-Lesen, wie dem stationären Barcode-Lesegerät DataMan 470, bietet eine Lösung ohne manuelles Eingreifen, mit der Codes schnell, effizient und genau gelesen werden können. Die Overhead-Scankonfiguration bedeutet, dass Bediener Paletten schneller als bei Verwendung von tragbaren oder Ringscannern lesen und zusammenstellen können. Außerdem stellt dieser Ansatz sicher, dass Versand- oder Fulfillment-Zentren die richtigen Artikel versenden. Darüber hinaus erhöht er die Bestandsgenauigkeit, vermeidet kostspielige Retouren und sorgt insgesamt für eine bessere Rückverfolgbarkeit von Paketen.

Ausgehende Lkw schnell beladen, die Rückverfolgbarkeit erhöhen sowie manuelles Handling reduzieren

Ausgehende Lkw schneller beladen

Handelslogistik- und Fulfillment-Zentren suchen nach Möglichkeiten, um die Rückverfolgbarkeit vom Eingangsladetor bis zum Ausgangsladetor zu verbessern. Damit Waren auf ihrem Weg in und durch einen Betrieb „verlust- und schadensfrei“ bleiben, konzentrieren sich Management-Teams zunehmend auf die Qualität der Abläufe und Anlagenverwaltung (Verlustminimierung). Daher ist es wichtiger denn je, zu überprüfen, was auf den ausgehenden Lkw geladen wird. In vielen Unternehmen sind die Arbeitsmethoden auf die Genauigkeit der Versandsortierung angewiesen, um sicherzustellen, dass die richtigen Produkte auf den Lkw geladen werden.

Dieser Ansatz erfüllt jedoch nicht immer die Ziele hinsichtlich der Verluste. Pakete gehen durch falsche Sortierung aufgrund schlechter Codequalität und weil das Scansystem nicht in der Lage ist, die Codes zu lesen, verloren, werden gestohlen oder auf das falsche Band gelegt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Versandzentren mehrere Dutzend Pakete pro Tag und Zehntausende im Laufe eines Jahres verlieren. Zusätzlich zu den erhöhten internen Kosten werden die Kundenmeinung und der Ruf der Marke negativ beeinflusst, wenn Produkte nicht termingerecht oder überhaupt nicht geliefert werden.

Viele Unternehmen setzen zur Rückverfolgbarkeit lediglich Handscanner am Ladetor ein. Der Einsatz von Handscannern kann den Ladeprozess verzögern, da der Bediener zusätzliche Zeit aufwenden muss, um den Scanner zu greifen, den Karton zu scannen, den Scanner abzulegen und den Karton auf den Lkw zu laden. Welche Möglichkeiten haben Sie also?

Es gibt einige Möglichkeiten, wie Sie die Rückverfolgbarkeit am Ausgangsladetor verbessern können. Die Wahl der richtigen Lösung hängt von mehreren Faktoren ab, z. B. von der Anzahl der Arbeitskräfte, die Ihr Betrieb im Ausgangslogistikprozess benötigt, und vom erforderlichen Durchsatz. Betriebsteams verlangen von ihren Codeleseprozessen eine hohe Präzision und schnelle Leistung, einschließlich der Fähigkeit, beschädigte, verschmierte oder zerrissene Codes zu lesen. Logistikteams suchen nach Möglichkeiten, die Qualität ihres Durchlaufbetriebs kontinuierlich zu verbessern, indem sie Analysen verwenden, in denen Daten von Lesefehlern und Bilder von ungelesenen Codes genutzt werden, damit Probleme früher im Prozess erkannt und gelöst werden können, bevor sie größer und kostspieliger werden.

  • Präsentationsscannen am Ladetor

Freihändig Overhead

Die Verwendung von bildbasierten Lösungen von Cognex für das Overhead-Präsentationsscannen, wie der stationären Barcode-Lesegeräten Cognex DataMan 470, bietet eine Lösung ohne manuelles Eingreifen, mit der Codes schnell, effizient und genau gelesen werden können. Die Overhead-Scankonfiguration bedeutet, dass Bediener pro Minute mehr Kartons lesen und laden können als bei der Verwendung von tragbaren oder Ringscannern. Außerdem stellt der Einsatz dieser Anwendung am Ladetor sicher, dass Versand- oder Fulfillment-Zentren die richtigen Artikel versenden. Darüber hinaus erhöht sie die Bestandsgenauigkeit, vermeidet kostspielige Retouren und sorgt insgesamt für eine bessere Rückverfolgbarkeit von Paketen.

  • Ausgangsscan-Tunnel

Barcode-Lesetunnel

Verteilzentren mit hohem Umschlagvolumen benötigen einen schnellen Durchsatz, einen höheren Automatisierungsgrad mit weniger Eingreifen des Personals und besserer Rückverfolgbarkeit. Eine Möglichkeit zur Senkung der Betriebskosten ist der Einsatz von Mehrseiten-Scan-Tunneln für Barcodes mit bildbasierter Barcode-Technologie, wie den stationären Barcode-Lesegeräten DataMan 470 von Cognex. Die Verwendung von bildbasierter Lesetechnologie bietet Ihnen schnelles Lesen im großen Sichtfeld, ungeachtet der Position oder des Zustandes der Codes. Darüber hinaus verwenden Cognex Barcode-Scantunnel moderne Algorithmen und Dekodier-Technologien, um Codes in extremen Winkeln (bis zu 85 Grad) genau zu lesen. Pakete können so in kürzeren Abständen stehen, um den Durchsatz zu erhöhen.

Wie Sie anhand dieser Anwendungsbeispiele sehen können, gibt es viele Möglichkeiten zur Optimierung von Effizienz und Durchsatz Ihrer Ausgangslogistikfunktionen. Stöbern Sie in unserer Bibliothek mit Anwendungen sowie Barcode-Lesesystemen und Tunnellösungen für die Logistikbranche, um zu erfahren, wie bildbasierte Barcode-Lesegeräte und industrielle Bildverarbeitungslösungen von Cognex dazu beitragen, die Effizienz und Rückverfolgbarkeit zu verbessern, den Durchsatz zu erhöhen und die Prozesse zu optimieren.

Falls Sie die anderen Blogs dieser Serie lesen möchten:

Teil 1: 3 Wege zur Optimierung Ihrer Eingangslogistikabläufe

Teil 2: 3 intelligente Wege zur Beschleunigung Ihrer Auftragskommissionierung

Teil 3: 3 Tipps zur Optimierung ihres Sortierprozesses in der Logistik

Leitfaden für Logistiklösungen herunterladen

 

Weitere Posts auf

ERHALTEN SIE ZUGANG ZU SUPPORT & TRAINING FÜR PRODUKTE & MEHR

Werden Sie Teil von MyCognex

SIE HABEN EINE FRAGE?

Cognex is weltweit vertreten, um Sie bei Ihren Vision- und Barcode-Anwendungen zu unterstützen.

Kontakt
Loading...