• Cognex Vertrieb: +49-721-958-8052

  • Kontakt

ANWENDUNGEN

Return on Investment: Produktion automatisieren

Einleitung

Das Produzieren mit bildverarbeitungsgeführten Roboterlösungen und das Ersetzen teurer, unflexibler mechanischer Verfahren durch Bildverarbeitungstechnologie führen zu einer flexibleren und kostengünstigeren Produktion. Engpässe können reduziert werden, Roboter, die "sehen k?ouml;nnen", sorgen für mehr Präzision und Kapitalkosten werden verringert, wodurch in sehr kurzer Zeit spürbare Kosteneinsparungen erzielt werden.

Kapitalkosten verringern

Dauerhafte Kosteneinsparungen und keine Maschinenstillstandszeiten—In der Automobilbranche ist der Konkurrenzdruck groß, weshalb niedrige Kosten einen entscheidenden Faktor darstellen. Bei einer speziellen Kundenanwendung hätte das Reparieren eines Schadens an einer Werkzeugmaschine bis zu $ 5.000 kosten können, ganz zu schweigen von Ausschuss und Maschinenstillstandszeit. Durch Implementieren einer Bildverarbeitungslösung und durch Entfernen teurer Werkzeugausrüstungen sparte der Kunde zu seiner großen Erleichterung einiges an Geld.

Durch das Einsparen von $ 5.000 für Reparaturen auf mehreren Linien ergab sich für das Unternehmen innerhalb von 6 Monaten ein dauerhafter ROI. Die Einsparungen bei Ausschuss und Stillstandszeiten führten zu einer Gewinnsteigerung und zeigen auch weiterhin positive finanzielle Auswirkungen.

Geschätzte Gesamteinsparungen: $ 100,000

Mögliche Kosteneinsparungen für Ihr Unternehmen berechnen >

Produktion optimieren

Roboter, die "sehen k?ouml;nnen", sparen Geld und machen Dinge einfacher—Für einen führenden Roboterhersteller stellt der Preis ein Schlüsselkriterium dar, wenn es darum geht, Roboter mit "Augen" auszustatten. Eine Kostenbegründung ist in diesem Geschäft entscheidend und In-Sight® Bildverarbeitungssystemen sind um vieles billiger als herkömmliche Bildverarbeitungssysteme. Das heißt, dass heutzutage Prozesse automatisiert werden können, was früher unerschwingliche Kosten verursacht hätte. Zum Beispiel können bei so genannten Bin-Picking-Anwendungen beachtliche Arbeitseinsparungen erzielt werden, wodurch sich für die meisten bildverarbeitungsgeführten Roboteranwendungen ein ROI von weniger als einem Jahr ergibt.

Bei einem der wichtigsten Zulieferer in den USA lagen die durchschnittlichen Arbeitskosten bei etwa $ 20 pro Stunde. Nach der Implementierung einer bildverarbeitungsgeführten Roboterlösung konnten diese Kosten auf etwa $ 5 pro Stunde reduziert werden, was eine Einsparung von mindestens $ 15 pro Stunde bedeutete. Arbeitskräfte können besser eingesetzt werden und als zusätzlicher Bonus kann die Herstellung im eigenen Land weitergeführt werden, wobei man auf dem Weltmarkt dennoch konkurrenzfähig bleibt.

Insgesamt geschätzte Arbeitseinsparungen für ein Jahr: $ 160,000

Mögliche Kosteneinsparungen für Ihr Unternehmen berechnen >

Teure mechanische Ausrüstung entfernen

Produktionssteigerung durch flexiblere Gestaltung—Durch den Einsatz von In-Sight Bildverarbeitungssystemen in deren Geräten konnte ein deutscher Hersteller von Lasergeräten zum Schweißen von kleinen Metallteilen auf Spann- und Positioniervorrichtungen verzichten. Das bedeutet eine völlig neue Flexibilität in der Arbeitsmethode mit vermehrter Automatisierung und einer verbesserten Produktionsqualität. Ausschuss wird reduziert und Produktionskosten werden gesenkt.

Es kommt dem Unternehmen viel billiger, jedes Gerät mit einem Bildverarbeitungssystem auszustatten, als es mit teuren Befestigungsvorrichtungen zu versehen. Das Unternehmen erzielte damit außerdem eine erhöhte Flexibilität und zusätzlich auch noch weit geringere Wartungskosten, wodurch sich ein rascher ROI durch Wegfallen teurer Kapitalkosten ergab. Bei jedem Gerät sparte das Unternehmen etwa $ 2000 an Kosten und Wartung.

Geschätzte Gesamteinsparungen: $ 120,000

Mögliche Kosteneinsparungen für Ihr Unternehmen berechnen >

Ausstattungskosten verringern

Die Fähigkeit des Cognex Checker® Vision Sensoren zum Selbstauslösen einer Ausschleusstation auf einer Abfülllinie brachte eine 20%-ige Verringerung der Ausstattungskosten für das Unternehmen. Der Sensor identifiziert mangelhafte Flaschen und alarmiert die Ausschleusstation, damit diese die erfassten mangelhaften Flaschen von der Linie ausschleust. Der Sensor inspiziert die Flaschen außerdem auf falsch aufgesetzte Verschlüsse, auf die sachgemäße Anordnung der Sicherheitsringe, auf korrekte Füllstände und sonstige Probleme, die nicht zu sehen sind oder unter den Verschlüssen versteckt liegen. Es sind keinerlei Extrateile oder -linieneinrichtungen notwendig, wodurch Kosten deutlich reduziert und gleichzeitig sowohl die Produktionsgeschwindigkeit als auch die Qualitätskontrolle verbessert werden können.

Geschätzte Gesamteinsparungen: $ 8,000

Mögliche Kosteneinsparungen für Ihr Unternehmen berechnen >

Ihr persönlicher Zugang zu Support & Training für Produkte & Mehr

Join MyCognex

SIE HABEN EINE FRAGE?

Cognex is weltweit vertreten, um Sie bei Ihren Vision- und Barcode-Anwendungen zu unterstützen.

Kontakt