• Cognex Vertrieb: +49-721-958-8052

  • Kontakt

Anwenderberichte

Cognex DataMan 500 zum Lesen von Barcodes in der Zeitungsproduktion

Axel Springer Web newspaper barcodes

Ähnliche Produkte

Fixed-mount barcode readers

Stationäre Barcode-Lesegeräte

Bildverarbeitungsgeführte Barcodelesegeräte mit der Benutzerfreundlichkeit und den Kosten von Laserscannern

In der Welt der gedruckten Worte muss es schnell gehen. Zeitungen sollen Leser Tag für Tag zuverlässig erreichen. Die reibungslose und punktgenaue Logistik unterstützt in der Offsetdruckerei Hamburg-Ahrensburg ein DataMan 5von Cognex. Von der bci GmbH in die Bestandsanlage integriert, senken die ID-Lesegeräte Investitions-, Wartungs- und Reparaturkosten.

Hunderttausende Zeitungen rauschen in rasender Geschwindigkeit über den Köpfen der Mitarbeiter dahin. Frisch gedruckt, den Falz im festen Klammergriff der luftigen Transportbänder machen sich Headlines, Nachrichten und brandheiße Stories auf den Weg zum Leser. Das muss schnell gehen. Nur frisch geliefert sind News News und keine Oldies. Also ist die Technik gefordert in der Offsetdruckerei Hamburg-Ahrensburg. In ihr werden seit 1983 die Zeitungen von Axel Springer für den norddeutschen Raum sowie im Lohndruck Titel anderer Verlage produziert. Die Worte der Bildzeitung, des Hamburger Abendblatt, der Zeit und vielen Printprodukten mehr werden hier greifbar gemacht, nehmen für den Leser Gestalt an. Damit sie nicht nur schnell sondern auch an der richtigen Adresse ankommen, verfügen die zu Bündeln verpackten Zeitungen über Barcodes. Wurden diese seit bald drei Jahrzehnten per Laserscanner mit Schwenkspiegel erfasst, sorgt seit kurzem ein DataMan 500 von Cognex für deren hoch präzise Identifikation. Von der bci GmbH und Mitarbeitern der Betriebstechnik in die Bestandsanlagen der Axel Springer AG integriert, liest das intelligente ID-Lesegerät die Codes blitzschnell und 100 Prozent zuverlässig.

Reflektierende Falten

Wer schon einmal früh morgens an einem Zeitungskiosk vorbei gekommen ist, kennt die in Folie verpackten Zeitungsbündel. In der Offsetdruckerei Hamburg-Ahrensburg stapeln Maschinen Zeitungen je nach Bestellmenge bis zu 25 Zentimeter hoch, legen ein Deckblatt mit 1D-Codes darauf ab, umspannen das Ganze mit transparenter Folie und binden es abschließend kreuzweise mit Verpackungsbändern aus Kunststoff. Das Lesen der Codes mit dem DataMan 500 findet direkt im Anschluss auf dem laufenden Transportband statt. Doch wenn aus Sicht eines optischen Sensors sich etwas nicht miteinander verträgt, dann sind es Codes auf farblich variierenden Papieren und eine faltenwerfende, stark reflektierende Folie. Eine echte Herausforderung für die Experten bci GmbH und der ausschlaggebende Grund für die Entscheidung zugunsten des DataMan 500 ID-Lesegeräts von Cognex.

Schwankende Höhen

Als das Projekt mit der Axel Springer AG im November 2011 startete war eines klar: die Zeit der in die Jahre gekommenen Laserscanner lief ab. Zu hoch waren der Verschleiß von Schwenkspiegeln und weiteren beweglichen Bauteilen sowie die daraus resultierenden Wartungs- und Folgekosten. Auch standen bei den alten Geräten immer öfter keine Ersatzteile mehr zur Verfügung und die Lesefehlerrate war nicht mehr zufriedenstellend. So entschied man sich für den Einsatz moderner kamerabasierter ID-Lesegeräte von der Firma Cognex . Die hohen Leistungsreserven des DataMan 500 Cognex ermöglichten der bci GmbH schon nach vier Wochen Erprobungsphase eine Lesegenauigkeit der Barcodes von 100 Prozent. Und das bei unterschiedlichen Höhen der Zeitungsbündel von 1 bis 25 Zentimetern und Positionsschwankungen der Codes in einem Bereich von 40 Zentimetern. Dank der großen Tiefenschärfe des DataMan 500 war das kein Problem. Um seine Leistung voll auszuschöpfen, legte bci großen Wert auf eine kundenspezifische Programmierung. In vielen Versuchsreihen konnten die vielschichtigen Herausforderungen in kürzester Zeit gemeistert werden.

Gefiltertes Licht

Beim DataMan 500 genügt eine einzige Mastereinstellung, um die unterschiedlich hohen, stark reflektierenden und in wechselnden Abständen einlaufenden Zeitungspakete zu erfassen. Unterstützt wird das intelligente ID-Lesegerät bei seiner Arbeit durch ein rotes HPIA-Powerlight. Sowohl die Linse des DataMan 500 als auch die Zusatzbeleuchtung sind mit Polfiltern ausgestattet. Sie reduzieren wirkungsvoll die von der Verpackungsfolie erzeugte Überblendung. Da das Pilotprojekt absolut zuverlässig arbeitet, plant die Offsetdruckerei Hamburg-Ahrensburg mittelfristig den anlagenweiten Einsatz der Cognex ID-Lesegeräte an Stelle der veralteten Laserscanner. Entscheidende Argumente dafür sind die deutlich niedrigeren Investitionskosten und der Wegfall jeglichen Wartungsaufwands.

Auch die zukunftsgerichtete Flexibilität des DataMan500 bietet für Axel Springer deutliche Vorteile. Denn sollten in absehbarer Zeit einmal 2D-Codes verwendet werden, lassen sich die kamerabasierten ID-Lesegeräte von Cognex einfach umprogrammieren. Zu guter letzt liegt auch der Stromverbrauch des DataMan500 deutlich unter dem der Laserscanner.

Für weitere Informationen über Cognex Anwendungslösungen:

Related Customer Stories

Empfohlene Cognex-Produkte

ERHALTEN SIE ZUGANG ZU SUPPORT & TRAINING FÜR PRODUKTE & MEHR

Werden Sie Teil von MyCognex

SIE HABEN EINE FRAGE?

Cognex is weltweit vertreten, um Sie bei Ihren Vision- und Barcode-Anwendungen zu unterstützen.

Kontakt
Loading...