• Cognex Vertrieb: +41-44-578-8877

  • Kontakt

Firma

FIRMENGESCHICHTE

Cognex feiert 40 Jahre Bildverarbeitung

2021 feiert Cognex sein 40-jähriges Bestehen. Für ein Technologieunternehmen ist dies eine relativ lange Zeit. Cognex hat nicht nur überlebt, sondern sich außerdem zum anerkannten Marktführer in der industriellen Bildverarbeitung entwickelt. Unser Erfolg basiert auf einer langen Tradition, innovativ, mutig und kreativ zu sein. Während wir den guten Ruf und die finanzielle Stärke eines 40 Jahre alten Unternehmens haben, bewegen wir uns schnell wie ein Start-up! Wir sind ein Unternehmen, das hart für den Erfolg arbeitet, aber gleichzeitig Sinn für Humor hat und im Geiste jung geblieben ist.

Ein neues Unternehmen und eine neue Branche

Cognex Corporation wurde 1981 von Dr. Robert J. Shillman, Dozent für menschliche visuelle Wahrnehmung am Massachusetts Institute of Technology gegründet. Dr. Shillman entschied sich, die Wissenschaft zu verlassen und Cognex zu gründen, und hat seine gesamten Ersparnisse in Höhe von $ 100.000 Dollar in das Unternehmen investiert. Anschließend überredete er Marilyn Matz und Bill Silver, die am MIT gerade ihr Aufbaustudium absolvierten, ihn bei seinem Unterfangen zu unterstützen, indem er ihnen zwei Fahrräder schenkte, damit sie das MIT über den Sommer verlassen würden. Was mit einem Ferienjob für Marilyn und Bill begann, entwickelte sich zu einer erfolgreichen Karriere, weil sie schließlich blieben und sich an der Gründung des Unternehmens beteiligten. Diese drei Personen riefen Cognex ins Leben – und kreierten seinen Namen, der sich ableitet aus "Cognition Experts".

Das erste Bildverarbeitungssystem

1982 produzierte das Unternehmen sein erstes Bildverarbeitungssystem, den DataMan. Es handelte sich dabei um das weltweit erste industrielle System zur optischen Zeichenerkennung (OCR), das imstande war, Buchstaben, Ziffern und Symbole zu lesen, zu überprüfen und deren Qualität zu gewährleisten, wobei diese Zeichen direkt auf Teilen und Komponenten markiert wurden. Cognex erster Kunde war ein Schreibmaschinenhersteller, der das System zur Tasteninspektion verwendete, um sicherzustellen, dass sich jede Taste in der richtigen Position befand.

Cognex war eines der ersten Unternehmen auf einem Markt, der bald von Konkurrenten übersät war, die sich alle eine Position auf dem neuen Gebiet der industriellen Bildverarbeitung sichern wollten. In den frühen Jahren verursachte die industrielle Bildverarbeitung als Teil der "Roboterrevolution" große Aufregung. Die Menschen glaubten, dass die industrielle Bildverarbeitung nicht nur die Fertigung, sondern auch andere Bereiche wie Verkehr und Haushalt revolutionieren würde. In der Realität war es nicht ganz so einfach...und ging auch nicht so schnell ... .wie vorhergesagt.

Erfolg in der Halbleiterindustrie

Als OEM-Zulieferer machte sich Cognex auf die Suche nach einem Markt, der sich von der industriellen Bildverarbeitung einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil erhoffen konnte. Cognex fand diesen Markt bei Investitionsgütern in der Halbleiter- und Elektronikindustrie.

Dieser Industriezweig hatte den Wert der industriellen Bildverarbeitung bereits erkannt. Sie wurde eingesetzt, um den Ertrag zu verbessern, um durch Vermeidung menschlichen Umgangs mit empfindlichen Halbleiterkomponenten die Intaktheit von Reinräumen aufrechtzuerhalten und um die Größe von Schaltungen zu reduzieren, was zu mehreren Chips pro Silikonwafer führte.

Viele Investitionsgüterhersteller verfügten über eigene, interne Vision-Entwicklungsteams. Aber dank der Spezialisierung und des Know-Hows von Cognex im Bereich der industriellen Bildverarbeitung konnten sie technologische Lösungen anbieten, die bei weitem effizienter waren als die intern entwickelten Lösungen der OEM.

Rasch wurde Cognex zum führenden Zulieferer für Investitionsgüterhersteller in der Halbleiter- und Elektronikindustrie, welche die Cognex Bildverarbeitung in viele Arten von Maschinen zur Herstellung von Halbleiterchips und Leiterplatten integrierten.

In den 90-iger Jahren arbeitete Cognex mit diesen Kunden zusammen, um die Möglichkeiten der bildverarbeitungsgestützten Herstellung noch weiter auszubauen. Cognex entwickelte immer leistungsfähigere Bildverarbeitungsalgorithmen, um den steigenden Anforderungen seiner Halbleiter- und Elektronikkunden hinsichtlich Geschwindigkeit und Leistung gerecht zu werden, und schließlich eroberte die Bildverarbeitung mit Hilfe von Cognex immer mehr Etappen des Herstellungsprozesses.

Heute ist industrielle Bildverarbeitung bei nahezu jedem Schritt in der Herstellung von Halbleitern von größter Wichtigkeit und die meisten dieser Anwendungen wurden von Cognex Ingenieuren entwickelt. 2005 wurden die Cognex-Gründer Dr. Robert J. Shillman, Bill Silber und Marilyn Matz von Semiconductor Manufacturers International (SEMI) in Anerkennung ihres großen technischen Beitrags zur Halbleiterfertigung mit dem 2005 SEMI Award ausgezeichnet.

Cognex wird Marktführer

Die OEM-Strategie von Cognex machte sich bezahlt. Anfang 1987 konnte das Unternehmen erstmals in seiner Geschichte Gewinne verzeichnen. 1989 wurde Cognex an der NASDAQ mit 1,38 $ pro Aktie notiert. Innerhalb eines Jahres verdreifachte sich der Aktienpreis.

In dieser Zeit begann Cognex mit seiner internationalen Expansion.

1989 eröffnete Cognex ihre erste internationale Niederlassung in München, Deutschland. 1990 gründete Cognex eine Tochtergesellschaft in Tokio, die Cognex KK, um dem schnell wachsendes Geschäft mit großen Halbleiter- und Elektronikherstellern in Japan gerecht zu werden. Heute hat Cognex Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien für ihre Kunden überall auf der Welt und weltweit Hunderte von Vertriebspartnern, die Cognex Produkte führen.

1995 folgte mit dem Kauf von Acumen schließlich auch die erste von zahlreichen Akquisitionen. Dabei handelte es sich um einen US-amerikanischen Hersteller von Wafer-Identifikationsausrüstungen für die Halbleiterindustrie. Akquisitionen spielten für das Wachstum des Unternehmens eine wichtige Rolle und ermöglichten es Cognex, neue Märkte für die industrielle Bildverarbeitung zu erschließen.

Ausblick ins 21. Jahrhundert

Die Bildverarbeitungssysteme von heute haben seit der Entwicklung des ersten DataMan-Systems zu Beginn der 1980er Jahre einen langen Weg zurückgelegt. Die Funktionalität und bedienerfreundliche Gestaltung, die den Kunden von Cognex heute zur Verfügung stehen, sind das Ergebnis von 39 Jahren praktischer Erfahrung in der Entwicklung neuer Bildverarbeitungstechnologie und bei Lösungen für die anspruchsvollsten Bildverarbeitungsanwendungen in der Industrie.

Heute konzentriert sich Cognex darauf, ein Unternehmen von "Bildverarbeitungsexperten" zu sein. Das Unternehmen ist weiterhin auf der Suche nach neuen Wegen zur Verbesserung der Leistung der industriellen Bildverarbeitung, und erkundet gleichzeitig neue Märkte, auf denen die Bildverarbeitung einen Wettbewerbsvorteil schaffen kann.

Empfohlene Cognex-Produkte
Loading...