• Cognex Vertrieb: +49-721-958-8052

  • Kontakt

Pharma/Medizintechnik

Prüfung des Spritzenkolbenstopfens

Sicherstellen, dass die Stopfen vorhanden und fehlerfrei sind

Defects detected on a syringe plunger stopper

Zugehörige Produkte

In-Sight D900

In-Sight D900

Ausgestattet mit der In-Sight ViDi Deep-Learning-basierten Vision-Software

ViDi software with all defect detection tools

VisionPro Deep Learning

Ein völlig neuer Ansatz bei komplexen Prüfungen, Teilelokalisierung, Klassifikation und OCR

Der Kolben ist jener Teil der vorgefüllten Spritze, der, wenn er nach unten gedrückt wird, die Flüssigkeit, in der sich der Impfstoff befindet, durch die Nadel in den Patienten befördert. Der Stopfen am Ende des Kolbens muss sich im Spritzenkörper reibungslos bewegen lassen und gleichzeitig ein Auslaufen oder eine mögliche Verunreinigung der Flüssigkeit verhindern.

Vor der Montage von Spritzen müssen die Hersteller sicherstellen, dass der Kolbenstopfen vorhanden ist, die richtige Form besitzt, ordnungsgemäß mit dem Kolben verbunden und frei von Partikeln ist, die Verunreinigungen verursachen können.

Kolbenstopfen haben Rippen, die beim Einsetzen reißen können oder zwischen denen sich Flüssigkeit befinden kann, was neben Knicken und anderen Mängeln auf ein mögliches Austreten der Impfflüssigkeit hindeuten kann. Kolbenstopfen sind normalerweise schwarz, daher lassen sich Mängel schwer erkennen. Versucht man dies durch Erhöhung des Kontrastes zu kompensieren, können Glanz, Überbelichtung und andere Beleuchtungsprobleme entstehen. Die Komplexität wird weiter durch Spritzenkomponenten in verschiedenen Farben, Impfflüssigkeit im Glas- oder Polymerkörper und die Stelle sowie Größe unvorhersehbarer Mängel erhöht.

Durch die vielen möglichen kleinen Mängel rund um den Stopper, zusammen mit der möglichen visuellen Verwirrung durch unterschiedliche Körper und farbige Bestandteile der Spritze, ist die Defekterkennung bei der Prüfung des Spritzenkolbenstopfens ein guter Kandidat für Deep Learning. Das Defekterkennungstool wird anhand vielfältiger Stopfen geschult, damit es lernt, unterschiedliche Mängel wie gerissene Rippen, Flüssigkeit zwischen den Rippen und Knicke durch das Einführen des Stoppers in den Spritzenkörper zu erkennen.

Cognex Deep Learning verfügt über die High Dynamic Range Plus-Technik (HDR+), die neben einer größeren Tiefenschärfe eine gleichmäßigere Beleuchtung bietet, welche Mängel bei geringem Kontrast am Kolbenstopfen deutlicher erkennen lässt, ohne dass eine komplexe, teure Beleuchtung erforderlich ist. HDR+ unterscheidet sich von standardmäßigem HDR dadurch, dass es mit einer einzigen Bildaufnahme bei hoher Geschwindigkeit an beweglichen Teilen durchgeführt werden kann, während standardmäßige HDR stationär sein und mehrere Bilder erfassen müsste, um dieselben Ergebnisse zu erzielen.

EMPFOHLENE COGNEX-PRODUKTE

ERHALTEN SIE ZUGANG ZU SUPPORT & TRAINING FÜR PRODUKTE & MEHR

Werden Sie Teil von MyCognex

SIE HABEN EINE FRAGE?

Cognex is weltweit vertreten, um Sie bei Ihren Vision- und Barcode-Anwendungen zu unterstützen.

Kontakt
Loading...